Gim - Generationen im Museum

«TiM – Tandem im Museum» Im Tandem lernen Menschen einander und das Museum kennen. Sie wählen ihr liebstes Objekt, erfinden dazu eine Geschichte und stellen sie online. 

Trouvaille im Advent

60 Kinder von Staufen/Lenzburg sind seit diesem Herbst «TiMis». Sie gehen allein zu zweit ins Museum - und dies in der Freizeit. Dafür haben sie richtiggehend den Museumsbesuch geübt. 5 Museen der Region sind auf die Kinder-Tandembesuche vorbereitet. Die TiMi-Tandems werden ihre Objekt-Geschichte nicht digital auf MiS posten, sondern diese auf Papier schreiben und zeichnen. Das Pilotprojekt von Sabina Tschachtli wird im Frühling evaluiert. 

«TiM – Tandem im Museum» regt Sie an, mit Menschen einen Museumsbesuch zu machen, die Sie vorher gar nicht oder kaum gekannt haben. Fragen Sie Ihre Nachbarin, Ihren Coiffeur, eine Bewohnerin aus dem Altersheim oder sogar jemanden auf der Strasse. Die Begegung mit TiM wird Sie einander näher bringen.

Gemeinsam ins Museum – jetzt ausprobieren

Für TiM braucht es nicht viel. Nur Ihre Neugierde auf ein Museum, die Lust einen anderen Menschen kennen zu lernen und mit diesem gemeinsam etwas zu erleben.

 

Suchen Sie ein*e TiM-Guide aus ihrer Region oder wählen Sie ein TiM-Museum aus. Kontaktieren Sie sie per Mail und planen Sie dann den Besuch individuell.

 

TiM ist kostenlos. Informationen dazu finden Sie auch direkt in vielen Museen.

 

«TiM – Tandem im Museum» Im Tandem lernen Menschen einander und das Museum kennen. Sie wählen ihr liebstes Objekt, erfinden dazu eine Geschichte und stellen sie online. 

GiM
GiM
GiM
X

      30 Museen sind dabei!