Gim - Generationen im Museum

TiM-Anlass

18. Mai 2019, 10.00–12.00

Wer versteckt sich?

Bieler Fototage Biel

Im Rahmen der Bieler Fototage erfinden Teilnehmende in der Ausstellung von Lisette Appeldorn „Serie von anonymen Personen“ Steckbrief zu der Person hinter der Maske: Wer könnte das sein, wie alt ist die Person, vor was versteckt sie sich? BewohnerInnen der Residenz au Lac und Gäste aus dem Freundeskreis der Moderatorin erkunden die Ausstellung und erfinden zusammen Geschichten und erzählen sie einander. 

 

Moderation: Kerstin Abstreiter

 

Die Bieler Fototage feiern die zeitgenössische Fotografie mit Ausstellungen von ca. 25 Schweizer und internationalen Fotografinnen und Fotografen, die im Rahmen eines Rundgangs durch die Stadt zu entdecken sind. Die Ausstellungen werden an unterschiedlichen Orten wie Museen oder auch weniger typischen Ausstellungsräumen gezeigt. Das Festival bietet Besuchenden ein breit gefasstes Programm von Aktivitäten, Workshops und Konferenzen rund um die aktuelle Fotografie und das Festivalthema.

 

Der Lehrgang Kuverum 11 und seine Studierenden setzen rund 10 GiM-Anlässe an den Bieler Fototagen um. Dies ist eine Erfahrungs- und Praxismöglichkeit für Kuverum Studierende. Es ist ein Türöffner.

 

Dadurch erhalten die Bieler Fototage Kontakt zu Gruppen, die normalerweise die Ausstellungen der Bieler Fototage nicht besuchen. Die rennomierte Ausstellung verankert sich vor Ort und in der Region. Dies kann nachhaltige Verbindungen schaffen – auch für weitere Jahre.

 

«GiM – Generationen im Museum» bilden mit zwei Partner zusammen eine neue Form der Umsetzung. Dabei verfolgt GiM seine Ziele, neue Begegnung zu ermöglichen.

 

Adresse

Bieler Fototage
Seevorstadt 71
2502 Biel

www.jouph.ch